Interview von Künstlerin Isabel Edsperger

Sabine Zinsberger - Intuitives Malen in München

Isabel Edsperger ist ebenfalls in der Welt des intuitiven Malens zuhause. Auf ihrem Blog stellt sie neben wichtigen Themen wie Minimalismus oder Nachhaltigkeit gerne kreative Menschen vor. Im Februar 2019 hat Isabel dafür ein Interview mit mir geführt.

Wer bist du?

Eine gute Frage. Eine Frage, die ich mir immer wieder aufs Neue stelle. „Wer bin ich“. Aber das würde hier an der Stelle zu philosophisch werden…;-)

Ich stelle mich daher einfach mal kurz vor: Ich heiße Sabine Zinsberger, bin leidenschaftliche Künstlerin und Lebenscoach und liebe es, meinem Herzen und meiner Intuition zu folgen. Jeden Tag ein Stück mehr. Und ich möchte auch anderen Menschen dabei helfen, sich selbst, dem ursprünglichen authentischen Kern wieder näher zu kommen. Eine Balance zu finden zwischen Herz und Kopf, Selbstbestimmtsein und reinem Funktionieren, Dinge mit Freude zu machen und Dinge perfekt machen zu wollen.

Und das Schöne ist: Das alles können wir uns beim intuitiven Malen einmal anschauen. Denn: So wie wir im Kleinen auf dem Blatt Papier handeln, so agieren wir auch oft im Großen – in unserem Leben.

Wir können unseren inneren Kritiker wahrnehmen, der sagt: „ Du bist überhaupt nicht in der Lage ein schönes Bild zu malen, also fang am besten gar nicht erst damit an!“. Und wir haben die Chance, diese Gedanken zu beobachten und uns dafür zu entscheiden, an uns selbst zu glauben und auf unsere Intuition zu hören, ihr mehr zu vertrauen.

Wie bist du zur Intuitiven Malerei gekommen?

Im Grunde war es die Geburt meiner Tochter, die vor 4 Jahren den Anstoß dazu gegeben hat. Ich bin ihr noch heute sehr dankbar dafür.

Sie hat mir auf der einen Seite gezeigt, wie leicht es ist, in der Gegenwart zu leben und vollständig in den Moment zu versinken. Kleine Kinder sind kreativ, entwickeln neue Ideen und denken über Grenzen hinaus. Wir können uns eine Menge von Kindern abschauen. Sie machen so unglaublich viel richtig, was wir Erwachsene leider meist verlernt haben.

Auf der anderen Seite war es aber auch nicht immer leicht, Mutter zu sein. Ich habe begonnen, vieles zu hinterfragen. Ich wollte Antworten finden. Es hat mich nach mehr gedrängt. Mehr Tiefe im Leben. Mehr zu erfahren darüber: „Wer bin ich?“. Ich wollte mich weiter entwickeln und habe in der Elternzeit viel über mich und das Leben gelernt. Und ich bin meinem Herzen gefolgt und habe meiner künstlerischen, kreativen Seite mehr Raum in meinem Leben gegeben und schließlich „BuntundLEBENdig“ gegründet.

Was bedeutet es für dich, und was macht es mit dir?

Das intuitive Malen bedeutet für mich Freiheit. Es ist so wunderbar, mich selbst ohne Einschränkungen ausdrücken zu können. Es schenkt mir neue Energie, Leichtigkeit und Lebendigkeit. Und einfach so viel Freude. Daher möchte ich diesen bunten Weg gern auch anderen Menschen zugänglich machen.  

Bietest du Kurse oder Ähnliches an?

Ja. Ich gebe Workshops zum intuitiven Malen in München-Schwabing. Es steht immer ein Thema zur Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund. Der nächste Workshop am 24.02.2019 trägt beispielsweise den Namen „Innerer Frieden“. Der Kurs ist so aufgebaut, dass die TeilnehmerInnen im ersten Teil über eine geführte Meditation erst einmal ganz bei sich ankommen können. Ich gebe Tipps und Inspirationen zum Malen und führe dann nahtlos zum Malen über. Zum Abschluss gibt es eine Austauschrunde.

Mir ist immer wichtig, dass die TeilnehmerInnen sich in unserer kleinen, achtsamen Runde geborgen und aufgehoben fühlen. Alle Gefühle sind willkommen. Denn nur so wagen sie es auch, sich so zu zeigen wie sie sind. Nur so finden wir den Mut, nach Innen zu schauen und offen dafür zu sein, was sich so alles in uns zeigen mag.

Kannst du uns etwas zu deinen Ausbildungen erzählen? Empfehlungen? Du hast ja auch einen Vorkurs in Kunsttherapie gemacht? Dich aber dann für die Meisterausbildung Intuitives Malen entschieden?

Ja, gern. Ganz genau. Ich habe zuerst in die Kunsttherapie hineingeschnuppert. Ich habe für mich jedoch festgestellt, dass es mir zu sehr in Richtung „Diagnostik und Therapie“ geht. Das heißt, es werden vor allem Menschen angesprochen, die bereits krank sind und eine ärztliche Therapie benötigen.

Mein Fokus liegt jedoch vor allem auf Menschen in schwierigen Lebenslagen, die auf der Suche nach Unterstützung sind, um kritische Situationen besser zu meistern und bereit sind, sich persönlich weiterzuentwickeln.

Ich habe mich daher 2017 bewusst entschieden, eine Meisterausbildung bei der Künstlerin und Autorin Christine Paro Bolam zum begleitenden intuitiven Malen zu beginnen. Es ist eine ganzheitliche Ausbildung, die mich darauf vorbereitet hat, mein Wissen und meine Erfahrungen an andere weitergeben zu können.

Darüber hinaus habe ich mich auf meinem Weg von diversen Seminaren inspirieren lassen. Ich kann jeder und jedem, der seinem Leben eine andere, bewusstere Qualität geben möchte, nur empfehlen, sich dem Thema Achtsamkeit zu nähern und für einen Zeitraum von mindestens 8 Wochen die MBSR- und MSC-Kurse auszuprobieren (Mindfulness-Based Stress Reduction – Achtsamkeit / Mindful Self Compassion –Selbstmitgefühl). Sie waren bei mir der erste Anstoß, mein Leben bewusster wahrzunehmen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden und mehr meinem Herzen zu folgen.

Meine Motivation zur Coaching-Ausbildung (Voice-Dialogue-Methode) Anfang 2018 ist ursprünglich aus meinem Wunsch erwachsen, die TeilnehmerInnen meiner Workshops mit all ihren freudigen aber auch schmerzhaften Gefühlen begleiten und bei Bedarf sanft auffangen zu können.

Ich bin so dankbar für diese wundervolle Methode. Sie ist so simpel und doch effektiv. Manchmal reicht bereits eine Sitzung, um völlig neue Denk- und Verhaltensprozesse bei meinen Klienten in Gang zu setzen. Ich bin selbst jedes Mal überwältigt und berührt von dem Vertrauen und der Offenheit, die mir dabei entgegengebracht wird. Mittlerweile ist das Lebenscoaching tatsächlich nicht mehr nur eine Möglichkeit, meine Teilnehmer zu unterstützen.Es ist vielmehr eine große Herzensangelegenheit von mir geworden.

Wann malst du? Wo malst du? Du hast ein eigenes Atelier?

Ich male am liebsten bei mir Zuhause auf großen Leinwänden auf dem Boden. Ich liebe es, alle Farben um mich herum auszubreiten und intuitiv auszuwählen, womit ich beginne. Mich überraschen zu lassen von dem, was sich zeigen mag.

Das Atelier „Bunt und LEBENdig“ in München Schwabing nutze ich tageweise vor allem für meine Workshops. In München sind Quadratmeterpreise mittlerweile fast unbezahlbar. Ein eigenes Atelier steht aber ganz oben auf meiner Wunschliste. 😉

Mit welchem Medium arbeitest du am Liebsten?

Ich arbeite sehr gern mit Acrylfarbe, weil damit so viel möglich ist. Sie kann mit viel Wasser ganz zart aufgetragen werden, aber auch pastos mit Spachtel.

Wenn ich Lust habe, mit den Händen zu malen und mich mal so richtig auszutoben, nehme ich Gouache-Farben. Diese sind ganz natürlich und greifen – im Gegensatz zu Acryl – die Haut nicht an.

Hast du Tipps für Einsteiger?

Einsteigern, also Menschen, die vom „intuitiven Malen“ noch nichts gehört haben, kann ich empfehlen, sich darauf einzulassen und es mal auszuprobieren.

Vielen fällt es in kleinen Gruppen leichter, den ersten Schritt zu gehen und mal wieder zu malen.

Alleine zu Hause fällt es vielen schwer, einfach anzufangen.

Beim Einzelcoaching (mit oder ohne Farben) empfehle ich, bei der Wahl des Coaches oder Therapeuten auf den Bauch zu hören. Entscheidend ist, dass die Chemie zwischen beiden stimmt. Denn Offenheit und Vertrauen ist die Basis für Heilung und Weiterentwicklung beim Coaching.

Sonst noch etwas?

Ja. Dieses Jahr werde ich im Juni meine ersten Festival-Erfahrungen sammeln. Ich wurde gefragt, ob ich den kreativen Part bei den Free-Yourself-Days in Reus (bei Barcelona / 05.-09.06.2019) übernehmen möchte, und ich freue mich schon riesig darauf.

Unter der wärmenden Sonne Spaniens erwarten dich bei den Free Yourself Days außergewöhnliche Tage voller Impulse, Inspirationen und leckere vegane Speisen!
Die Finca Galàctica ist ein ruhiger Ort in schönster mediterraner Natur. In diesen Tagen kannst du in spielerischer Kombination aus Gesprächen, intuitiv kreativer Arbeit und dynamischer Bewegung erforschen, wie du Präsenz im Hier und Jetzt, Leichtigkeit und Verbindung mit dir Selbst und Allem was ist erreichen kannst.

Es gibt noch freie Plätze. Schaut mal unter: freeyourselfdays.com

Würde mich freuen, dort den ein oder anderen kennenzulernen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close